Neues Handbuch Hochschullehre

Login
Dokumentendetails
D 3.12 To be ‚e‘ or not to be ‚e‘ – wie Lehrende das ‚e‘ in die Lehre bekommen - Ein praxisorientierter Ansatz zum e-Learning
   
Name D 3.12 To be ‚e‘ or not to be ‚e‘ – wie Lehrende das ‚e‘ in die Lehre bekommen - Ein praxisorientierter Ansatz zum e-Learning
Autor Mattison, Claudia
Beschreibung E-Learning ist als Thema in der Hochschullehre nicht mehr neu und in diversen Projekten und Publikationen bereits breit beschrieben. Mit dem Fortschritt der technologischen Möglichkeiten wird auch das Einsatzspektrum in Lehr-/Lernkontexten immer vielfältiger. Dennoch setzen noch viele Hochschullehrende e-Learning noch nicht in der eigenen Lehre ein. Gründe liegen u. a. auch in der Unübersichtlichkeit der Angebote und Möglichkeiten und einer mangelnden Vorstellungskraft von Hochschullehrenden bezüglich des „Mehrwertes“ in der eigenen Lehre. In diesem Beitrag wird ein methodisches Vorgehen in der Beratung von Hochschullehrenden vorgestellt, in dem gerade diese Gruppe Hochschullehrender sehr praxis- und anwendungsorientiert bei der Bestimmung eines individuellen e-Learning-Einsatzes unterstützt werden.
Dateigröße 133.77 kB
Dateityp pdf (Dateityp: application/pdf)
Erstellt am 11.03.2012 07:53
Bitte beachten Sie: Nur als registrierter und angemeldeter Benutzer können Sie Beiträge herunterladen. Als Abonnent können Sie Beiträge jederzeit nach aktuellen Zahlungseingang herunterladen.
Kontaktieren Sie uns bitte unter nhhl@raabe.de, wenn dennoch Schwierigkeiten auftreten sollten.
Zurück